Eine vielseitige Indoor/Outdoor-Kamera stellt Trendnet mit der 4MP PoE-IR-Bullet-Netzwerk-Kamera TV-IP1328PI für Unternehmen, Grundstücke und Büros vor. Ihre Bedienung ist auch mit mobiler VMS-Software „Mira“ möglich.

Egal ob Unternehmen oder Privatbesitz –dem Gebäudeschutz wird heutzutage eine enorme Bedeutung beigemessen. Dank der PoE-Technologie lässt sich eine effektive, digitale Video-Überwachung mit Netzwerkkameras deutlich einfacher und kostengünstiger als früher installieren und betreiben. US-Netzwerkspezialist Trendnet erweitert deshalb sein Portfolio an speziellen IP-Netzwerkkameras nun um die Indoor/Outdoor 4MP H.265 WDR PoE IR Bullet-Netzwerk-Kamera TV-IP1328PI.

Vorteile einer Bullet-Kamera

Der wichtigste Vorteil einer Bullet-Kamera gegenüber einer Dome-Kamera ist die Größe, die mehr Platz für Technik (z.B. Infrarot-Strahler mit einer größeren Reichweite) bietet. Durch ihre längliche, zylindrische Bauform kann sie von potentiellen Tätern leichter wahrgenommen werden und so präventiv abschrecken, was sie besonders für den Einsatz im Außenbereich prädestiniert.

Zudem lassen sich Bullet-Kameras sowohl an der Decke wie auch der Wand anbringen. Die Richtung kann auch nach der Montage problemlos nachjustiert werden. Dabei eignen sich Bullet-Kameras eher für einen schmalen Überwachungswinkel, aber eine weitere Reichweite im Gegensatz zu Dome-Kameras.

Gestochen scharfe 4MP Full HD-Auflösung

Mit einer hohen, detailgetreuen 4MP Full HD-Auflösung von 2460 x 1440 Pixeln und einem horizontalen Blickwinkel von 77° zeichnet die TV-IP1328PI pro Sekunde 20 Bilder in einem speichersparenden H.265 Kompressionsformat auf – und dies sowohl bei Tag wie auch bei Nacht.

Durch das robuste und wettergeschützte Gehäuse mit Schutzklasse IP67 ist die TV-IP1328PI gegen Staub und starkes Strahlwasser geschützt und sowohl für den Innen- als auch den Außenraum sehr gut geeignet. Dabei kann die Kamera bei Temperaturen von -30° bis +50° C betrieben werden.

Verdeckte IR LEDs ermöglichen eine diskrete, für das menschliche Auge unsichtbare Beobachtung bei Nacht bis zu 30m. Die verstellbare D-WDR-Einstellung (120 dB Wide Dynamic Range) verbessert die Bildqualität und Schärfe bei kontrastreichen Lichtbedingungen und hebt die dunklen Bereiche des Bildes hervor, um sie besser sichtbar zu machen.

Die problemlose Installation über Power over Ethernet (PoE) bzw. die einfache P2P Cloud-Installation über QR-Code spart erhebliche Investitionskosten und bietet die Flexibilität, die TV-IP1328PI bis zu 100m Entfernung von der PoE-Ausrüstung zu stationieren. Dank kostenloser, professioneller Software und mobiler Apps können bis zu 64 Netzwerkkameras komfortabel verwaltet und das überwachte Geschehen überall live verfolgt werden. Auch über eine Bewegungserkennung zur Aufzeichnung von Videos und eine Email-Benachrichtigung, wenn ein definierter Bereich betreten wird, verfügt die neue Trendnet Netzwerkkamera.

Verwaltung auch mit VMS-Software „Mira“ möglich

Zu den besonderen High-Lights der neuen Netzwerkkameras TV-IP1315PI ist kompatibel zur kostenlosen VMS-Software „Mira“. Mira ist eine professionelle Software zur Verwaltung von Überwachungskameras von Trendnet. Mira vereinfacht die Verwaltung der IP-Kameras und erweitert die Funktionalität erheblich. Die kostenlose App enthält Funktionen wie z. B. Live-Ansicht für bis zu 64 Trendnet-IP-Kameras, Bewegungserkennung, Zeitplanung und Aufzeichnungsoptionen mit Ereignisauslösung, fortschrittliche Wiedergabe nach Ereignis und benutzerdefinierte Anzeigemodi.

Zudem bietet Mira nun die Unterstützung für Mac-Computer, e-Maps für Grundrissdesigns und die Integration mobiler Anwendungen. Die Unterstützung durch mobile Anwendungen ist der Schlüssel für viele Überwachungsanwendungen; sie liefert sofortige Warnmeldungen, die umgehend Maßnahmen zur Reduzierung von Risiken und Schäden ermöglichen. Die mobile Mira-Anwendung bietet auch Zugriff auf Live-Video, das Speichern von Screenshots und Videos, Push-Benachrichtigungen. (rhh)

Trendnet